Zampern

Zampern

Das Zampern ist als sorbischer Fastnachtsbrauch außer in der Niederlausitz auch in den sorbisch-deutschen Orten in den Regionen Weißwasser und Hoyerswerda bekannt.
Die Dorfjugend zieht mit Musik von Haus zu Haus, bringt den Hausbewohner - für alle Familien die auf dem Hof leben - je ein Ständchen, es wird mit den Bewohnern getanzt, Getränke gereicht und die Hausfrau gibt Eier und Speck - der Hausherr Geld als Dankeschön für den Besuch der Dorfjugend.

Bei uns weniger, aber in anderen Regionen vereinzelt sieht man unter den Verkleideten beim Zampern auch noch traditionell sorbische Zapust-Kostümierungen.

  • Bärenführer mit Bär – verkörpert den Winter
  • Schimmelreiter – als Symbol für den Frühling
  • Storch - als Zeichen der Fruchtbarkeit

Am Schluss des Zamperns wurde früher die gesamte Dorfbevölkerung eingeladen zum Kampf des Schimmelreiters mit dem Bären auf dem Dorfplatz. Symbolisch besiegt der Schimmelreiter den Bären. Der Frühling ist Sieger über den Winter.

Die aktuellen Termine der Fastnacht in Müschen

Weiter